Informationen für Lehrkräfte an Schulen in NRW

Informationen zum Thema Rettungsfähigkeit finden Sie hier

Sterkrader Spiel- und Sportwochenende

Bootstaufe 18.05.2019

Am Samstag stellte der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Bezirk Oberhausen e.V. ein neues Motorrettungsboot in Dienst. In einer Feierstunde im Vereinsheim am Rhein-Herne-Kanal taufte Tanja Kösters von der Sparda Bank das neue Boot auf den Namen „Wir retten gemeinsam“. Nur durch eine Spende der Sparda Bank West, Filiale Oberhausen Osterfeld, konnte die Neuanschaffung realisiert werden.

Die „Wir retten gemeinsam“ ersetzt die nunmehr 33 Jahre alte „Partner der Jugend“, die aufgrund von Rissen im Rumpf außer Dienst gestellt werden musste. Bei dem neuen Boot handelt es sich um eine OrknyDory 424, ein doppelschaliges unsinkbares Boot aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Es ist 4,24m lang und 1,80m breit, hat ein Leergewicht von 252kg und kann im Einsatzfall eine Geschwindigkeit von über 60km/h erreichen.

Zukünftig wird es bei Veranstaltungen auf dem Rhein-Herne-Kanal und der Ruhr für die Sicherheit der dort ansässigen wassersporttreibenden Vereine sorgen. Diese führen regelmäßig Kanu-, Drachenboot- sowie Ruder-Regatten und Freizeiten durch, an denen zum Großteil wassersportbegeisterte Kinder und Jugendliche teilnehmen.

Des Weiteren werden auch Veranstaltungen der Stadt und des Stadtsportbundes, wie Ferienfreizeiten, Pappbootrennen auf der Ruhr, Stadtmeisterschaften und Breitensportaktivitäten, abgesichert. Aber auch Veranstaltungen, wie das jährliche Hafenfest, die Schiffsparade auf dem Rhein-Herne-Kanal oder die "Extraschicht - Nacht der Industriekultur" werden mit den Booten der DLRG abgesichert.

DLRG Bezirksleiter Peter Thomé erklärte: „Eine kostendeckende Führung des Bereichs Einsatz würde aufgrund des hohen finanziellen Aufwands für Neuanschaffungen wie die „Wir retten gemeinsam“ mit Sicherheit das Aus für viele Veranstaltungen auf den Oberhausener Gewässer bedeuten. Nur dem Engagement von Spendern wie der Sparda Bank West, Filiale Oberhausen Osterfeld, und dem ausschließlich ehrenamtlichen Engagement der DLRG Mitglieder ist es zu verdanken, dass die Vielzahl von Veranstaltungen am, im und auf dem Wasser in Oberhausen sicher durchgeführt werden können.“ Auch Bürgermeister Klaus Dieter Broß (CDU) betonte, dass der Wassersport in Oberhausen ohne das Engagement der DLRG in Oberhausen nicht möglich wäre.

Nach dem Taufakt ging die „Wir retten gemeinsam“ mit Vertretern der Sparda Bank auf Jungfernfahrt im Rhein-Herne-Kanal.                           S.W.

Juniorausbilder 2019

Am 04./05.05.2019 fand der diesjährige Juniorausbilder Lehrgang statt. Die 32 Teilnehmer aus den Bädern Hallenbad Oberhausen, AQUApark und Hallenbad Sterkrade fanden sich am Samstag gegen 09:00 am DLRG Heim ein. Auf dem Programm standen an diesem Tag die theoretischen Grundlagen zu den Themen des Juniorausbilders. Unser Leiter Ausbildung, Dominik Kösters, führte die Teilnehmer souverän wie immer und vor allem jugendgerecht durch diesen vermeintlichen trockenen Ausbildungstag. Es wurden verschiedene Methoden des Lernens genutzt, um alle Jugendlichen auf den Praxistag am Sonntag vorzubereiten. Mal wurde im Stuhlkreis gearbeitet, mal in Gruppen und die Ergebnisse wurden von den angehenden Juniorausbildern im Abschluss präsentiert. Um die hungrigen Mägen zu füllen hat sich unsere Schatzmeisterin, Heike Kösters, wieder mal bereit erklärt ein leckeres Mittagessen zuzubereiten. Eines ist schon mal klar, gut essen können die 32 Teilnehmer schon mal, nun fehlt ihnen nur noch der letzte Schliff, die Praxis. Dazu fanden sich alle am Sonntag um 09:00 am Hallenbad Oberhausen ein. Unterstützung bekam Dominik durch seinen Stellvertreter, Thomas Hellmann, der an diesem Tag ebenfalls als Referent zur Verfügung stand. Wir hatten das Bad wieder bis 15:00 für uns allein, was die Ausbildung durch den fast nicht vorhandenen Geräuschpegel vereinfacht. Es wurde viel geschwommen und im Lehrschwimmbecken Ausbildungssimulationen durchgeführt, um verschiedene Methoden und Möglichkeiten in der Nichtschwimmerausbildung aufzuzeigen. Natürlich gab es auch eine Mittagspause mit frischen Brötchen und selbst zu wählenden Belag. Beim Einkauf hatten wir die Teilnehmer etwas unterschätzt, denn von den 100 Brötchen blieb kein einziges über. Die letzte Stunde des Lehrgangs verbrachte die Gruppe nach dem Duschen und umziehen oben im Mehrzweckraum des Bades. Hier fand das Abschluss Gespräch statt, anschließend wurde die Urkunden ausgegeben und jeder Juniorausbilder bekam sein T-Shirt mit dem Rückenaufdruck DLRG Ausbildung. Glücklich und ziemlich müde wurden die Jugendlichen in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Der Bezirk Oberhausen freut sich wieder 32 qualifizierte Juniorausbilder für unsere Übungsstunden gewonnen zu haben.
                                                                                                                                                                                                 D.K.